Zum 01. Januar 2016 werden neue Standards im Rechtsverkehr zwischen Anwälten und deutschen Gerichten in Kraft gesetzt. Insbesondere wird der Einsatz informationstechnologischer Medien die Laufzeiten klassischer Postzustellungen erheblich verkürzen und es werden neue Sicherheitsstandards geschaffen.

Der Schriftverkehr zwischen deutschen Gerichten und Anwälten, aber auch zwischen Anwälten untereinander, wird ab dem kommenden Jahr weitestgehend elektronisch erfolgen. In den folgenden Jahren werden sukzessive auch Behörden entsprechend eingebunden.

Hierzu waren erhebliche Vorleistungen und Investitonen erforderlich, die nunmehr eine schnellere und effizientere Kommunikation mit den Mandanten einerseits und mit den Anwälten der Gegenseite sowie den Gerichten andererseits ermöglichen.

Darüber hinaus werden - nach erfolgreicher Fertigstellung und Freigabe der Software durch meinen Softwareanbieter - die Mandantenakten für meine Mandantschaft online zur Verfügung stehen (sog. Webakte).

Sobald die technischen Voraussetzungen zum persönlichen und gesicherten Online-Zugriff auf die Mandantenakten vorliegen, werden meine Mandanten gesondert hierüber informiert.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

UA-39161809-1